60 Jahre tik

Live Stream am 11.12.2021, 21.00 Uhr

ANTI

die 60er Jahre

ein Stück inspiriert von Brecht gefüttert von Sophokles

(Oder wie man Männer mordet) 05.06.2021, 21 Uhr

Zur dicken Wachtel

die 80er Jahre - Im Sinne des Altberliner Dialekttheaters

28.08.2021, 21 Uhr im Livestream

Was Bleibt

die 70er Jahre - Premiere war am 26.10.1976

60 JAHRE TIK – UND KEIN BISSCHEN LEISE

60 Jahre tik

Ein echter Grund zum Feiern. 60 Jahre Theater im Kino.

Unsere Jubiläumsspielzeit ist anders als zuvor: Die Pandemie bremst die Theater aus, so auch uns. Doch wir machen weiter. Anders, aber wir machen weiter. In den vergangenen 18 Monaten haben wir einen neuen Weg gefunden, Kunst auf die Bühne zu bringen. Dieser Weg ließ uns etwas Neues für uns und euch entdecken, den Live Stream. Unser DreamStreamTeam hat klein angefangen, mit gerade mal zwei Kameras. Von Stream zu Stream wurde das digitale Abenteuer immer spannender und wir immer mutiger, größer und besser. Jetzt startet das Jubiläum: Nach dem Prinzip – Ein Jahrzehnt, ein Stück, ein Monat – werden sechs Theaterstücke inszeniert, die wir ab März monatlich in wechselnden Teams neu angehen, inszenieren und präsentieren. Dabei stellen wir uns den zeitgenössischen Texten und Themen und fragen, was hat sich verändert? Einige unserer Jubiläumsstücke sind Reinszenierungen von vergangenen Aufführungen im tik. Die Produktionen werden unter Einhaltung der Corona-Richtlinien als Live Streams aufgeführt. Und ihr seid dabei! 60 Jahre tik #UndKeinBisschenLeise

 

von William Downs

Worum es geht: Wenn der Hauptdarsteller eine Lebensmittelvergiftung hat und auf einen schlecht gelaunten Kritiker trifft, dann gilt es schnell zu handeln. Hinter der Bühne ereignen sich die wirklichen Dramen- ein Blick aus der Beleuchterkabine.

tik Premiere: 06. April 2007

Termin im Jubiläum: 30.April 2021

Projektleitung/Regie: Arthur Breitsprecher

Blicke in die 90er Jahre

Wisst Ihr noch? Das ist doch der …, hat die nicht damals …?
Aus sehr verschiedenen Perspektiven und auf diversen Wegen betrachten wir den Zeitgeist der 90er Jahre. Ein bewegtes Jahrzehnt, in dem nicht nur politisch eine Menge los war. Da kommen Erinnerungen an Selbsterlebtes und die Geschichten der Eltern auf. Eine Koalition von Improvisationstheater, Trash und Musik. Alles nicht immer ganz ernst genommen und ohne jeden Anspruch auf Vollständigkeit.
 
Projektleitung/Regie: René Tettenborn/Nicholas Young
Premiere: 3.10.2021
 
Die Veranstaltung findet aufgrund der aktuellen Pandemielage als Livestream statt.
 
 
 

 

 
 

 

 

Ein Premierenabend im Stil des Altberliner Dialekttheater der 80er-Jahre im Rahmen des 60. tik-Jubiläums.

Waltraud Wachtel betreibt das kleine, schlecht laufende Berliner Restaurant “Zur Wachtel“. Eines Abends kommt Restaurantkritiker Harald “Harry“ Haferkorn zu Besuch und Waltraud wittert die Chance, durch eine gute Rezension das Geschäft wieder aufblühen zu lassen. Doch dann kommt alles ganz anders als erwartet.

 

Premiere: 05.06.2021 /weiterer Termin: 10.07.2021

Projektleitung, Regie: Felix Mohr

In dieser Produktion im Rahmen des 60. Jubiläums des Theaters im Kino setzen wir uns mit den „alten“ Narren von Hans Sachs auseinander. In den 70er Jahren wurde dieses Stück bereits im tik aufgeführt, damals unter Regie der tik-Gründerin Hella Len.

Da sich die Lebensumstände vom 16. Jahrhundert zu heute doch sehr gewandelt haben, lässt sich der Mensch von heute mit der Erinnerung an ein tugendhaftes, den christlichen Geboten entsprechendes Leben nicht mehr hinter dem sprichwörtlichen Ofen hervorlocken. Was genau bedeuten denn heute noch Begriffe wie „Genusssucht“, „Neid“, „Geiz“ oder „Wut“? Wo im gesellschaftlichen Leben begegnen sie uns? Genau diesen Fragen widmen wir uns und werden in einem gemeinschaftlichen Diskurs diese Begriffe auf die Bühne bringen. In welcher Form? Dazu wird noch nichts verraten. Seid gespannt!

 

tik-Premiere:: 26.Oktober 1976 / Regie: Hella Len

Jubiläumsneufassung: 28.8.2021 / Projektleitung: Luca Renz, Lydia Steer

Am 6. Oktober 1965 hatte im tik „4 Mal Antigone“ (Brecht, Sophokles, Hubalek, Karvaš) Premiere. 56 Jahre und ein paar Tage später bringt das Regie- und Autorenteam BengBeng & Schäfer im Rahmen von 60 Jahre tik ihre Version der Antigone-Tragödie auf die Bühne. Der Titel „Anti“ lässt es bereits erahnen: Alles ist ein bisschen anders als in der griechischen Tragödie, die wir alle kennen. Brecht zeigt den Schreibern den Weg zu einer Neuinterpretation, Sophokles verleiht ihren Themen immer wieder eine Stimme und das Leben im Jahr 2021 stellt die Fragen. Was geschieht, wenn Mächtige nur noch die eigene Stimme hören? Was geschieht, wenn sich Stimmen zu Wort melden, mit denen nicht gerechnet wurde? Wessen Stimme zählt?
 
damals im tik: 6. Oktober 1965
UA im Jubiläum: 11.12.2021
Regie: BengBeng & Schäfer
Die Veranstaltung findet als Live Stream statt.
 
Wer das tik mit einer Spende unterstützen möchte, kann das hier tun:
Theater im Kino e.V., IBAN: DE 91 1005 0000 1913 0536 59
Betreff: Spende

UND SONST SO?

In unserem Begleitprogramm findet ihr alle Veranstaltungen, die zusätzlich zu unseren Jubiläumsstücken stattfinden. Das sind unsere Workshops, aber auch Feste und Sondershows. Einfach alles, was zu einem großen Geburtstag dazugehört. Unser Programm wird immer mal wieder erweitert. Also, bleibt dran!

 

 

Workshops

Workshops

Bühnenwelten – ein lichttechnischer Einsteigerworkshop 

„Es genügt eben nicht, daß Technik gut funktioniert. Sie muß auch in die Welt passen.“ -Gero von Randow

Ganz im Sinne von Gero von Randow wollen wir uns in diesem Einsteiger-Workshop damit beschäftigten, wie Lichttechnik die auf der Bühne erzählten Welten etablieren, unterstützen und verdeutlichen kann. In einer kompakten Theoriesession steigen wir anhand der wichtigsten Themen wie Verstromung, Scheinwerfer, Lichtpulte und technische Bühnenregeln in die Funktionsweise von (Licht-)technik ein. Danach gestalten wir in der Praxis erste kleine Welten und probieren die verschiedenen Rollen im Bereich Lichttechnik aus. Zum Abschluss werden wir unsere Ideen so adaptieren und weiterentwickeln, dass sie mit bereits erarbeiteten Geschichten von Schauspieler*innen zusammenpassen. Bei Interesse soll es die Möglichkeit geben, die Ergebnisse des Workshops vor Publikum zu präsentieren. 

Werdet selbst aktiv und lernt das Theaterleben backstage kennen. In unserem Begleitprogramm zum Jubiläum organisieren wir Workshops, in denen ihr exklusive Einblicke in die Bereiche Schauspiel, Lichttechnik, Streaming … bekommt. Im Rahmen unser Workshop-Reihe zu 60 Jahre tik  #UndKeinBisschenLeise holen wir tik-Alumni zurück in unser Kieztheater. Sie alle haben in den vergangenen Jahrzehnten ihre ersten Schritte auf den tik-Bühnen gemacht und sind von dort aus ihren Weg in die unterschiedlichen Bereiche des Theaters gegangen. Jetzt geben sie praktische Einblicke in ihren Berufsalltag und ihr Wissen weiter an die neue Generation. Unsere Workshops finden entsprechend der Coronarichtlinien statt. Alle unsere Angebote findet ihr hier und in der Rubrik Mitmachen.

 

Beleuchtung im Theater

Vorkenntnisse im Bereich Beleuchtung sind nicht erforderlich, viel wichtiger sind Neugier und die Bereitschaft, kreativ zu denken.

Workshopleiterin: Viva. Viva kam 2017 ins tik und wendete sich nach einigen Experimenten recht schnell der Lichttechnik zu. Seit vier Jahren betreut sie Produktionen und Gastspiele. Ihre große Begeisterung gilt der Lichttechnik für das Improvisationtheater. Mit ihren eigenen Produktionen unternimmt sie regelmäßig Gastspiele und hat seitdem einige Bühnen und Pulte gesehen.

Datum: 12.12.21 – 11:30 bis 19:30, Pausen sind eingeplant.

Ort: Tik Nord, Rigaer Str. 77, 10247 Berlin

Max Teilnehmerzahl: 7

Anmeldungen an: kontakt@theater-im-kino.de

Wir bitten alle, die bereits Interesse an der Teilnahme an dem lichttechnischen Workshop bekundet haben, sich trotzdem noch einmal unter kontakt@theater-im-kino.de anzumelden.

Workshopkosten: kostenlos für tik- Mitglieder, 5 € für Nicht-Mitglieder 

Hygienekonzept: Aufgrund der räumlichen Situation ist eine intensive Arbeit im tik nur unter 2G-Bedingungen möglich. Sollte ein/e Interessent*in nicht geimpft oder genesen sein, bemühen wir uns, den Workshop auf 3G-Bedingungen zu adaptieren. Dafür wäre es wichtig, dass ihr bei einer Anmeldung angebt, ob ihr geimpft oder genesen seid oder euch testen lasst, damit wir den Workshop entsprechend planen können.

 

Förderung

Förderung

Unser Förderantrag „The Show will go on – Kiezkultur im Wandel der Zeit“ wurde vom Bezirksamt Friedrichshain-Kreuzberg für den Förderzeitraum 2021 bewilligt. Mit dieser Unterstützung können wir viele weitere Projekte umsetzen.

Dabei könnt ihr euch freuen auf: 60 Jahre Kulturbetrieb – Eine Recherchereise, Zeitschnipsel, TikTak – 24 Stunden, Schnupper Schnupper Schnäuzchen …, Schau, ein Fenster, Ein Spaziergang von der Vergangenheit ins Heute, Kulturgebung und Das Kubi. Neugierig geworden? Sobald wir mehr wissen, findet ihr hier weitere Infos.