tik Live Stream

Spielplan Theater
tik Live Stream Video-und Kameratechniktik Live Stream Video-und Kameratechnik
Testphase zum ersten Stream mit UbiquitTestphase zum ersten Stream mit Ubiquit

Wir machen aus der Krise ein Abenteuer und laden dich ein, dich auszuprobieren

Ihr habt sicher mitbekommen und hoffentlich schon gesehen, was wir so streamen. Highlight sind unsere Intermezzi, zweieinhalb Stunden Streaming auf der Fête de la Musique und zuletzt unsere Jubiläumsproduktionen. In Sachen Musik sind wir ziemlich beschäftigt, doch wir wollen noch mehr Theatrales präsentieren.

Wir möchten euch einladen, eure ganz bestimmt vorhandenen Ideen vor unsere Streaminglinsen zu bringen – Performances, Auszüge aus Inszenierungen, Kurzstücke, Lesungen etc. Was auch immer euch einfällt, ist sehr willkommen. Das ist eure Chance, auf der Bühne die Kamera mitzudenken, als Mitspieler zu erproben und als Stilmittel einzusetzen!

Schreibt uns eure Ideen und Ansätze, wir setzen uns dann mit der Technik-Crew zusammen und checken die Machbarkeit.

Unsere Konditionen: Es gibt kein Geld (wir haben ja keine Einnahmen), das Event sollte nicht länger als eine Stunde dauern, auf der Bühne dürfen nicht mehr als drei Menschen agieren und die Abstands- und Hygieneregeln müssen eingehalten werden.

Also traut euch! Wir machen mit euch ein Abenteuer aus der Krise. Wir wollen Neues entdecken. Wenn ihr Lust und Ideen habt, schreibt uns bitte: kontakt@theater-im-kino.de

Wer steckt hinter unseren Streams?

Mit der pandemiebedingten Schließung des tik für eine wahrscheinlich lange Zeit konnten sich die beiden jungen Männer auf Dauer nicht abfinden. Sie quatschten nicht lange rum, sondern nutzten die Gelegenheit, den tik-Livestream ins Leben zu rufen. René und Paul sind die Pioniere der ersten Stunde.

In stundenlanger Tüftelei mit qualmenden Köpfen, allen zur Verfügung stehenden Kameras und verschiedenen Anschluss- und Schnittstellen, Mikros und allem Drum und Dran an Technik entwickeln sie mittlerweile gemeinsam mit Richard, Kaya, Luca und Viva den tik-Live Stream zur neuen Kiez-Kunstform, mit der sie den Live-Charakter von “echtem Theater” wahren wollen.

Und zwar nicht aus dem einhundertsten Wohnzimmer oder der schnuckligen Küche, sondern aus dem derzeit leer stehenden tik. Natürlich gibt es keine Gäste oder Zuschauer. Um ehrlich zu sein, wäre für diese aufgrund der verschiedenen Technikaufbauten auch gar kein Platz mehr.

Und es geht immer weiter. Die Taskforce des tik brütet ständig neue Ideen aus. Mittlerweile wird das DreamStreamTeam auch außerhalb des tik angefragt, zuletzt in Hamburg bei Kampnagel. Alle haben Spaß an neuen, durchaus experimentellen und ungeahnten Kameraperspektiven. Für Musiker und Schauspieler ergeben sich ungeahnte Möglichkeiten der Direktheit. Denn welcher Zuschauer kann normalerweise schon so dicht ran wie die Kamera?

 

Theater im Live Stream

Musik im Live Stream