Casting

Home / Casting

 
 

AKTUELL

Theater im Kino sucht:

für die Produktion „Ganz dünnes Eis“ (AT)

von Florence Nowacki (Idee, Regie)

drei Darsteller:innen (m/w/d)

für die Hauptrollen (Spielalter: Mitte 20)

 drei bis sechs Darsteller:innen (m/w/d)

für weitere Rollen

Darüber hinaus suchen wir Interessierte für folgende Positionen:

Dramaturgie und Regieassistenz

Geschlecht, Alter der Darsteller:innen und das Ausmaß an Spielerfahrung sind nicht so wichtig. Es handelt sich um eine Stückentwicklung, bei der das Ensemble gemeinsam an den Texten und der künstlerischen Gestaltung arbeitet.

Die Proben sollen Ende September/Anfang Oktober 2022 beginnen und zunächst  einmal wöchentlich stattfinden und jeweils drei bis vier Stunden dauern. Natürlich werden auch bei unseren Proben möglicherweise bestehende Coronarichtlinien berücksichtigt, falls solche erlassen werden.

Als Premierentermin ist Mai 2023 geplant. Es werden insgesamt fünf Vorstellungen im Theater im Kino gespielt. Wie immer kann keine Bezahlung erfolgen, wir alle machen das ehrenamtlich und aus purer Freude am Theater.

Worum geht es im Stück? Das Stück spielt in der heutigen Realität. Krisensituation; Pandemie, Mangel an Wohnraum, Gentrifizierung und der Klimawandel! Maja, Zohra und Charly leben auf der Straße, sammeln Flaschen und Klamotten, containern und nehmen alles, was sie finden. Mit ihren Graffitis suchen sie nach Erfüllung. Wir begleiten die drei Überlebenskünstler:innen durch ihren Alltag, erleben ihre Visionen einer besseren Welt. Und dann gibt es da noch die „wichtigen Menschen“, die den ganzen Tag über Wachstum und Maximierung diskutieren, „das ignorante Volk“, das den ganzen Tag auf Instagram postet und „die Natur“, die sich moralisch verteidigt. Die Idee einer neuen Welt. Stilistisch ist eine Mischung aus epischem und postmodernem Theater angedacht, ein Stück über die große Revolution in einer kleinen Welt im Sinne von Brecht. 

Das Casting soll am 11.9.2022 ab nachmittags stattfinden. Konkrete Uhrzeiten werden mit der Regisseurin abgesprochen, nachdem ihr euch bei uns kontakt@theater-im-kino.de gemeldet habt. Ihr seid neugierig geworden? Verbreitet diesen Aufruf gern und/oder schreibt uns! Wir freuen uns auf euch.

#dabeisein

für die Produktion „Schuld, oder was?“ (AT)

Wolfgang Eckert Pixabay
 
von Klaus Domass (Buch, Regie, Dramaturgie)
 
 Interessierte für folgende Positionen:

Bühnenbild und Choreographie

Die Proben sollen Anfang September 2022 beginnen und wahrscheinlich einmal wöchentlich (ca. 19-21.30 Uhr) stattfinden. In der erweiterten Endprobenphase erhöht sich die Probenanzahl. Die Probenarbeit ist Teamarbeit und ein Entwicklungsprozess. Natürlich werden auch bei unseren Proben möglicherweise bestehende Coronarichtlinien berücksichtigt, falls solche erlassen werden.

Als Premierentermin ist Anfang März 2023 geplant. Es werden insgesamt 5 Vorstellungen im Theater im Kino gespielt. Wie immer kann keine Bezahlung erfolgen, wir alle machen das ehrenamtlich und aus purer Freude am Theater.

Worum geht es im Stück? Wie gehen wir mit globalen Krisen um?                   

Drei Freundinnen treffen sich. Sie reden über ihren Alltag und über große und kleine Sorgen. Dabei thematisieren sie einige globale Krisen. Wie gehen sie damit um? Was ist aus ihren Jugendträumen geworden? Welche Rolle spielt die Liebe in ihrem Leben? Sie finden sich unversehens in einer Gerichtsverhandlung wieder. Eine Schuldige wird gesucht und ein Urteil wird gesprochen. Sie wechseln ein weiteres Mal ihre Rollen. In einem Meeting sprechen sie als mächtige Vorstände eines globalen Chemie Konzerns über ihre Sicht der Welt. Drei Männer, die an den Veränderungen der Gesellschaft scheitern, kommentieren das Geschehen. Sie bilden den Chor der Nicht-mehr-Gehörten. Aber auch sie haben eine Geschichte.

Dauer: ca. 70 – 90 Minuten

Kurz zur Person des Autors/Regisseurs: Klaus Domass war ca. 20 Jahre im Theater als Beleuchter/Lichtdesigner und Beleuchtungsmeister tätig. Aktuell arbeitet er seit vielen Jahren als freier Dozent und Ausbilder im IT-Bereich. Als Künstler beschäftigt er sich mit Performance, Theater und Audio-Art. Theater betrachtet er als ein teamorientiertes Gesamtkunstwerk.

Das Casting ist für den 4.9.2022, 11 Uhr, im Theater im Kino (Rigaer Sraße 77) geplant. Ihr seid neugierig geworden? Verbreitet diesen Aufruf gern und/oder schreibt uns an: kontakt@theater-im-kino.de . Wenn ihr zum Casting kommen möchtet, schreibt uns bitte.

 

Techniker*innen

Technik gesucht