Der Fuchs

es spielten:

Nora Berneis als THERAPEUTIN
Anna Borner als BLONDA
Nicole Fischer als BRUNA
Katharina Schröder als ROSHEA
Ninjana Rheinfurth als FUCHS
Axel Körting als HAHN

Regie: Bodo Goldbeck Technik: Arthur Breitsprecher

nach Sławomir Mrożek

 

Eines Nachts sitzt der Fuchs vorm Hühnerstall und musiziert. Er hat sich verkleidet, “Gibt sich als Italiener aus”, aber der Hahn erkennt ihn. Verantwortlich für seine Hühner warnt er diese derart, dass ihnen ernstaft bange wird und heißt sie, im Haus zu bleiben, da der Fuchs sich dort nicht hineintraue. Die Hühner sehen in ihm jedoch noch immer den italienischen Musikanten und wollen die Gefahr nicht wahrhaben. Von Neugier und Abenteuerlust getrieben, versuchen sie jeweils im Alleingang, sich ihm vorsichtig anzunähern, leiden sie doch unter ganz normalen weiblichen Schwächen. Diese nutzt der Fuchs mit der ihm eigenen Intelligenz und reizt die Hühner so, dass er bald mit ihnen machen kann, was er will. Am Ende gelingt es ihm gar, den Hahn in seine Fänge zu lotsen und ihn folgerichtig zu verspeisen. Als er sein Konzert fortsetzt, klatschen ihm die Hühner, ihres Mannes verlustig geworden, in Trauerkleidung Beifall.